In dieser Rubrik haben wir Berichte zu Aktionen rund um das Thema Aufnahme von Flüchtlingen und Entwicklung zu einer multikulturellen Gesellschaft zusammenstellt.

Auf der Webseite der Stadt Magdeburg sind wichtige Fakten rund um das Thema "Flüchtlinge in Magdeburg" zu finden.

Allianzgebetswoche 2015

140115 AllianzGebetswocheIn diesen bewegten Zeiten ist der Glaube und das Gebet für viele Menschen, egal ob Muslime, Christen oder Juden, ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Als wir von der Allianzgebetswoche dieser Tage in Magdeburg lasen, weckte das in uns das Interesse, mehr über diese Aktion zu erfahren. Frau Marina Franz, Pastorin, ließ uns teilhaben an der besonderen Stimmung, die in der Scala Gemeinde aktuell im Raum liegt.

film sehen

Über den Tellerrand kochen - Kulturen entdecken

031214 UeberdenTellerandkochenAnfang Dezember 2014 im Café Thiembuktu: Über den Ansatz des gemeinsamen Kochens einen lebendigen Austausch zwischen Gesellschaft und Flüchtlingen anregen, so die Idee der Aktion "Über den Tellerrand kochen". Rundum eine gelungene Veranstaltung, die Magdeburg in Zukunft noch mehr Weltoffenheit bringen könnte.

Hinweis: Das Magdeburger Integrationsportal bietet zahlreiche Informationen u.a. zu Beratungsmöglichkeiten.

film sehen

„Magdeburg ist eine weltoffene Stadt“

Polizeidirektion Dresden erlässt Allgemeinverfügung zum geplanten PEGIDA-spaziergang in Dresden am 19.01.15

Statement der AWO zur MAGIDA-Bewegung

Pressemitteilung von Samstag, 17. Januar 2015 Landeshauptstadt Magdeburg

OB Trümper: „Magdeburg ist eine weltoffene Stadt“ Oberbürgermeister äußert sich zur geplanten MAGIDA-Kundgebung

Am kommenden Montag haben Bürger zu einem Spaziergang unter dem Titel MAGIDA (Magdeburger gegen die Islamisierung des Abendlandes) eingeladen. Zu diesem Demonstrationstitel sagte Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper: „Magdeburg ist eine weltoffene Stadt, in der Intoleranz keinen Platz hat. Magdeburg steht für eine offene Gesellschaft und das friedliche Miteinander der Kulturen, Nationalitäten und Religionen. Hier haben wir in den vergangenen Jahren gemeinsam viel erreicht.“
„Der Titel MAGIDA geht an der Realität völlig vorbei und suggeriert ein Problem, das es in Magdeburg nicht gibt. In unserer Stadt leben einige hundert Menschen muslimischen Glaubens, die hier arbeiten, studieren oder aber als Flüchtlinge und Asylbewerber zu uns gekommen sind. Eine Islamisierung unserer Gesellschaft kann ich angesichts dieser Zahlen und des friedlichen Zusammenlebens nicht erkennen. Auch die Frage die Unterbringung und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern ist in unserer Stadt eine lösbare Aufgabe, die allerdings großer Anstrengungen von beiden Seiten bedarf.“

mehr lesen

Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk

031214 FreundePalaestinasZum "Internationalen Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk" am 29. November 2014 lud die Vereinigung der Freunde Palästinas in Sachsen-Anhalt e.V. zu einem Gesprächsabend in das einewelt haus Magdeburg ein. Im kulinarisch-musikalischen Rahmen konnten Interessierte die Kultur Palästinas kennen lernen.

film sehen

- JE SUIS CHARLIE - ICH BIN CHARLIE -

islamische Gemeinde MD aus aktuellem Anlass - kulturmd angemerkt - zitieren möchten wir unseren Kollegen Christian Bangel von der ZEIT:

"Der Pariser Anschlag trifft alle Europäer: Nichtmuslime und Muslime. Wir müssen uns gegen den Hass immunisieren, mit dem uns die Terroristen anstecken wollen. [...] Nicht der Islam ist der Feind, sondern der Terrorismus. Die Mörder von Paris wollten nichts anderes, als uns, den nichtmuslimischen und muslimischen Europäern, den Weg zueinander zu versperren. Sind wir stark genug, das zu verhindern?" Hier der Link zum kompletten Kommentar: http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-01/paris-terror-kommentar

Unser Film über unseren Besuch der Magdeburger Moschee im Jahr 2010 sei deshalb aus dem Archiv geholt - als kleiner Denkanstoß im Schatten der Geschehnisse am 07. Januar 2015 in Paris. s.sch

  Kulturen entdecken - zu Besuch in der Moschee

Wider den Terror- Solidarität mit Charlie Hebdo

Meinungsfreiheit - eine Grundsäule der Demokratie. Dafür sind die Bürger in der DDR auf die Straße gegangen, dafür kämpft man anderen Orts, auch zum Teil vergebens. Dafür schreiben Journalisten.

mehr lesen

Fest zur 18. Interkulturellen Woche 2014

290914 Interkulturellewoche18Kürzlich lud die Landeshauptstadt Magdeburg in Kooperation mit dem Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit zu einem Kinder- und Familienfest ein. Anlass war die 18. Interkulturelle Woche. Im Stadtteiltreff "Oase" in der Pablo-Neruda-Straße 11 traf Magdeburg die Welt,so das Motto der Veranstaltung. All jene, denen eine weltoffene Landeshauptstadt und die Integration von Magdeburgern mit Migrationshintergrund Herzenssachse ist, präsentierten sich mit ihren Ständen und einem bunten Programm.

Film ansehen