unMittelBARock! Tage Mitteldeutscher Barockmusik zu Gast in Magdeburg

070616 unmittelbarock inMDunMittelBARock! Tage Mitteldeutscher Barockmusik – das ist seit mehr als 20 Jahren die aufregende und sinnliche Suche nach den historischen Wurzeln und musikgeschichtlichen Traditionen Mitteldeutschlands. Ende Mai 2016 war das Festival in Magdeburg zu Gast. Der Grund:  der 400. Geburtstags von Malachias Siebenhaar und der 300.  von Johann Heinrich Rolle.
Musikfreunde aller Generationen waren dazu eingeladen, musikalische Schätze sowie wichtige Vorgänger und einflussreiche Zeitgenossen von  Georg Philipp Telemann zu entdecken. In der mitteldeutschen Barockmusik nimmt der sog Magdeburger Ton eine wichtige Position ein. Diesen prägten  Kantoren,Organisten und städtische Musikdirektoren u.a. Martin Agricola, Heinrich Grimm, Malachias Siebenhaar, Georg Österreich, Johann Friedrich Ruhe und Georg Philipp Telemann selbst. Als Lehrer und Schüler waren sie mit dem Altstädtischen Gymnasium und den zahlreichen Pfarrkirchen der Stadt bzw. dem Dom eng verbunden.  Zugleich ließen sie ein reiches städtisches Musikleben erblühen.

Die  22. Tage Mitteldeutscher Barockmusik in Magdeburg erwiesen diesen bedeutenden Musikschaffenden eine klingende Reverenz.

Mit einem Magdeburger Hauskonzert nahem die Veranstalter Bezug auf Kompositionen  von Johann Heinrich Rolle. Er brachte drei Lied-Sammlungen heraus. Diese wurden mehr oder weniger im privaten Raum mit Begleitung des Klaviers vorgetragen. Rolle wirkte fast 40 Jahre in Magdeburg als Kantor und städtischer Musikdirektor.