Trio Visontay spielt Fritz Kauffmann

030616 TrioVisontay FritzKaufmannDer damals 34-jährige Komponist, Dirigent und Musikpädagoge Fritz Kauffmann übernahm 1889 die musikalische Leitung der Magdeburger Gesellschaftskonzerte. Bis zu seinem Tode prägte er maßgeblich das musikalische Leben in Magdeburg. Sein energischer Einsatz für das bis zu dieser Zeit private Orchester mündete in der Gründung des Städtischen Orchesters Magdeburg 1897, dessen erster Generalmusikdirektor er war und bis 1900 die nun „Städtischen Sinfoniekonzerte“ dirigierte. 1893 wird er zum Königlichen Musikdirektor und 1909 zum Professor ernannt. Als Musikerzieher prägte er eine ganze Generation. Vielfach wurde er als Epigone des von ihm verehrten Johannes Brahms angesehen. Dieses Spannungsfeld zwischen musikalischer Originalität und bloßer Nachahmung auszuloten, hat sich das junge Magdeburger „Trio Visontay“ zur Aufgabe gemacht. Das Interesse für Fritz Kauffmann ist indes kein Zufall. Jeder der drei Musiker hat in Magdeburg seinen musikalischen Weg begonnen und verfügt inzwischen über Erfahrungen auf internationalen Konzertpodien. Zsolt Tihamer Visontay ist heute 1. Konzertmeister des renommierten Philharmonia Orchestra London, sein Bruder Zsolt spielt nach Orchestererfahrungen in Ungarn, Dänemark und Japan in der Magdeburgischen Philharmonie und Kristin Henneberg hat sich als Pianistin und Liedbegleiterin u. a. in Paris, Prag und Wien einen Namen gemacht.