4. Art und Vielfalt im Museum für Naturkunde

260816 ArtundVilefalt NaturkundeIn diesem Jahr zeigt das Museum für Naturkunde Magdeburg zum vierten Mal die Ausstellung ART & Vielfalt. Eine Sonderausstellung mit Malerei, Skulptur und Plastik zum Thema Wildtiere im Porträt, ihrem Lebensraum und ihrer Beziehung zum Menschen. Sie ist das Ergebnis des Kunstwettbewerbes um das "Guericke-Einhorn“, der vom Naturwissenschaftlichen Verein zu Magdeburg e.V. und dem Museum für Naturkunde alle zwei Jahre veranstaltet wird. Ausgeschrieben wird der Preis für Künstler, die naturrealistische Wildtierporträts malen oder modellieren und damit das Thema "Artenvielfalt unserer Erde" künstlerisch umsetzen. Mit dem „Guericke-Einhorn“, einer 17 cm hohen Bronzeplastik, wird an das 1663 von Otto von GUERICKE beschriebene Quedlinburger Einhorn erinnert – eine der frühesten wissenschaftlichen Darstellung fossiler Knochenfunde. Mit der Ausstellung möchte das Museum dieser Kunstrichtung ein Forum geben und die Tradition der Tierdarstellung in der Biologie erhalten und fördern. Aus dem Bewerberkreis wurden 29 Künstler aus Deutschland und je eine Künstlerin aus Frankreich und den Niederlandenfür den Wettbewerb ausgewählt. Jeder Künstler darf sich mit bis zu 5 Kunstwerken präsentieren. Die Ausstellung zeigt insgesamt 130 Gemälde, Grafiken, Plastiken und Skulpturen. Diese kann noch bis zum 25. Sep zu den Öffnungszeitendes Hauses besichtigt werden.