Geschichte

Neuerscheinung "Magdeburg und die Reformation" Teil 2

300817 MD Reformation Band2Neuerscheinung "Magdeburg und die Reformation" Teil 2: Von der Hochburg des Luthertums zum Erinnerungsort. Pünktlich zum Jubiläumsjahr ist die zweibändige Gesamtdarstellung „Magdeburg und die Reformation“ erschienen. Der zweite Band, der nun vorliegt, beleuchtet erstmals umfassend die Bedeutung Magdeburgs als Brennpunkt der Reformation. 22 Aufsätze gruppieren sich sich um drei chronologische Abschnitte, die unmittelbar an den ersten Teil anknüpfen. 122 farbige Abbildungen von zentralen Dokumenten, Porträts, Stadtansichten und von verschidenen Kunstwerken runden den Band ab.Die Texte sind sehr verständlich geschrieben. Für das Reformationsjubiläum hat man von Anfang an zwei Formate entwickelt. Den Sammelband und die Ausstellung gegen Kaiser und Papst. Die Reihe Magdeburger Schriften entstammt einer gemeinsamen Vortragsserie im Jubiläumsjahr der Stadt 2005. Der Sammelband entstand auf Beschluß des Stadtrates im Jahre 2008.

 

Film ansehen

Interview Peter Wensierski Revolution Teil2

230617 PeterWensierski RevolutionPeter Wensierski, Die Unheimliche Leichtigkeit der Revolution: Ein Buch vom Aufbegehren junger Erwachsener in der DDR Ende der achtizer Jahre in Leipzig bis zur friedlichen Revolution. Der Autor bereiste seit 1979 die DDR . Wir trafen Peter Wensierski in der Stadtbibliothek anlässlich seiner Buchpräsentation.

 

 

Film ansehen

Interview Peter Wensierski Revolution Teil1

230617 PeterWensierski RevolutionPeter Wensierski, Die Unheimliche Leichtigkeit der Revolution: Ein Buch vom Aufbegehren junger Erwachsener in der DDR Ende der achtizer Jahre in Leipzig bis zur friedlichen Revolution. Der Autor bereiste seit 1979 die DDR . Wir trafen Peter Wensierski in der Stadtbibliothek anlässlich seiner Buchpräsentation.

 

 

Film ansehen

Müntzer vs Luther

290517 LuthervsMüntzer3Thomas Müntzer und Martin Luther. Zwei Charaktere der Reformation. Unbeirrbar im Glauben. Doch so widersprüchlich. In diesem Film wollen wir versuchen die Kontroverse zwischen Luther und Müntzer zu skizzieren.

Diesee Film enstand im Auftrag von Staatskanzlei und Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt.

 

Film ansehen

Buchmesse 2017 Christoph Dieckmann Mein Abendland

250517 ChristophDiekmann MeinAbendland"Mein Abendland: Geschichten deutscher Herkunft" ist ein Buch über Identitäten. Der Autor Christoph Dieckmann spürt die historischen Wurzeln der Gegenwart auf. Im Interview beschreibt er seinen Heimatbegriff. Immer ist es eine Sehnsucht nach der Welt, gefolgt von Erfüllung. Wir trafen Christoph Dieckmann auf der Leipziger Buchmesse 2017 am Stand des Ch. Links Verlags. Christoph Dieckmann hat im September 2017 für den Essay »Mein Abendland« aus dem gleichnamigen Buch den Caroline-Schlegel-Preis 2017 erhalten. "Gewürdigt werden sollen in Anlehnung an das Wirken der Namenspatronin des Preises herausragende Leistungen in den Genres Feuilleton und Essay, die sich durch ein hohes sprachliches und stilistisches Niveau und eine solide Recherche auszeichnen." (Quelle JenaKultur Caroline-Schlegel-Preis)

Film ansehen

Martin Luther, Prophet der Freiheit?

Luther ProphetderFreiheit Martin Luther, Prophet der Freiheit?
Im Jahr des Reformationsjubiläums haben wir uns ebenfalls auf Luthers Spuren begeben. In diesem Film (10 min) gehen wir der Frage nach, inwieweit sich Luthers Gedanken auf unsere heutige Vorstellung von Freiheit beziehen lassen. Der film entstand im Auftrag  der Staatskanzlei und des Ministeriums für Kultur Sachsen-Anhalt.

 

 

 

 

 

Film ansehen

Magdeburg eine Stadt folgt der Reformation

210317 Md ReformationMagdeburg eine Stadt folgt der Reformation. Wie kam es dazu? Was ist von dieser 500 Jahre dannach noch übrig? Und,  warum wurde gerade Magdeburg zum Zentrum der Reformation. Was ist das für ein ort gewesen, der sich gegen Kaiser und Papst auflehnte? Davon will der Film erzählen. Dokumentaion im Auftrag von Staatskanzlei und Ministerium für Kultur, Länge ca.16 min

 

 

 

 

 

 

Film ansehen

Aufgewachsen in Magdeburg in den 40er und 50er Jahren

071216 AufgewachseninMD 40er 50erWer erinnert sich nicht gern an die vertrauten Dinge seiner Kindheit und Jugend - das alte Schultor. das Quietschen der Straßenbahn oder den Duft von frisch gebackenen Blechkuchen... und natürlich die Kindheits- und Jugendgeschichten, die man sich noch heute unter Freunden gern erzählt. Wie und  verbrachten die Kinder ihre Freizeit. Erinnerungen, Emotionen und späte Entdeckungen. Wir trafen den Autor in der Stadtbibliothek zum Gespräch.

Sein Buch ist im Wartberg Verlag erschienen.

 

 

 

Film ansehen