2013: Prostor Oblik

Prostor Oblik Beitrag

20. Juni - 8. September 2013: PROSTOR OBLIK. Kunst aus der Nationalgalerie Bosnien-Herzegowina, Sarajevo. Junge Künstler aus Sarajevo, damals Jugoslawien, probten in den 1970er Jahren den Aufstand gegen die Tradition. Die Gruppe nannte sich „Prostor Oblik" und wurde dadurch erkennbar, dass ihre Mitstreiter ausschließlich abstrakte Bilder malten. Ihr Aufstand richtete sich gegen die Tradition und das Diktat des Realismus und war von Fragen nach der Zukunft der Kunst infiziert.

 

 

mehr sehen

270313 Koji Kamoji: Durch den Garten

270313 Koji Kamoji Durch den Garten26. März - 23. Juni 2013: Koji Kamoji - durch den Garten – along garden path. Die Ausstellung  von Koji Kamoji "Durch den Garten" im Kunstmuseum ist die erste große Retrospektive des japanisch-polnischen Künstlers. Bis ins Detail achtet Koji Kamoji bei der Erstellung seiner Werke auf die angemessene Symbiose zwischen Material und Konzept.
Einfühlsam und vorsichtig entwickelte er über fünf Jahrzehnte hinweg einen Katalog von bevorzugten Motiven und Themen zu einem sehr persönlichen Stil. Einfache Zeichen-Symbole, wie Linie und Reihe, ein Punkt, ein Kreis, Dinge des täglichen Lebens und Elemente der Natur (Stein, Wasser) dienen ihm als Werkzeug beim Nachdenken über den Raum und unsere Beziehung zu und in ihm.

mehr sehen

130313 Pepa Hristova: Sworn Virgins

130313 Pepa Hristova Sworn Virgins

28. Februar - 26. Mai 2013: Pepa Hristova - Sworn Virgins Fotografien. In den Bergen Nordalbaniens gilt die aus dem Mittelalter stammende Gesetzessammlung „Kanun“. Danach können Familien, die Vater und Sohn verloren haben, eine Tochter zum Familienoberhaupt bestimmen. Diese Mädchen müssen Jungfrauen bleiben und wechseln konsequent in die Rolle von Männern. Als Erwachsene werden diese Burrneshas (Sworn Virgins) hoch geachtet und haben in der Familie großen Einfluss. Die Bulgarin Pepa Hristova setzt sich in ihrer Fotoausstellung "Sworn Virgins" mit den geschworenen Jungfrauen auseinander.

mehr sehen

300113 Die Fotografin Laura Bielau Fotoserie

300113 Die Fotografin Fotoserie

Übergabe der Fotoserie Laura Bielau „Die Fotografin", 2011. Mit einem Ankauf von 33 Fotografien der in Halle und Leipzig lebenden Fotografin Laura Bielau (geb. 1981 in Halle/S.) für die Sammlung des Magdeburger Kunstmuseums durch das Kultusministerium des Landes Sachsen Anhalt wird die Fotografie- und Mediensammlung durch eine interessante junge Positionen der Gegenwart erweitert. Laura Bielaus Serie DIE FOTOGRAFIN, entstanden 2011, ist eine Auseinandersetzung mit der Geschichte der Fotografie, dem Aufzeigen historischer Stränge in die Gegenwart gewidmet.

mehr sehen

2013/2014: Frieder Heinze. Zeichen und Wunder

FriederHeinze Kunstmuseum

1. Oktober 2013 - 9. Februar 2014: Frieder Heinze. Zeichen und Wunder - Großformatige Bildleinwände, zarte Seidenpapiere, Stein, Ton oder Eisenguss: Die Vielfalt der Motive und Techniken kennt kaum Grenzen. Und doch sind Bilder von Frieder Heinze unverwechselbar und charakteristisch. Zeichen und Wunder: Zu sehen bis 9. Februar 2014 im Kunstmuseum.

 

zum Video