Pat Metheny Is This America

Pat Metheny Is This America

Bernds Mugge

Musikkiste

By bernd

Heute habe ich mal ein lyrisches Stück rausgesucht. Es stammt von Pat Metheny von seinem Album Day Trip.Wie jedes Mal platziere ich ein Stück am Ende unsere Musikkiste. Einmal monatlich…

More...
Shop Angebote

Shop Angebote

Fetisch, Gothik, Mittelalter!:

By Salka

Fashion, Lack, Leder, High Heels, Dessous und Schmuck by Lady Sava - Unser Service: schnelle Lieferung - diskrete Verpackung - flexible Zahlung!   Lady SAVA Fetisch, Gothik, Mittelalter!: Lady Sava…

More...
Werbung im LokalTV

Werbung im LokalTV

Sender

kulturmd via HbBTV

By bernd

kulturmdTV - das Stadtfernsehen mit Kultur aus Magdeburg Kontakt für Anfragen zu Schaltung von Werbung: Salka Schallenberg, s.schallenberg@kulturmd.de, Tel.: 0391/8190969-14  unser Programm...... ist empfangbar als Live-Stream (Medienportal der MSA) im…

More...
kulturmd im HbBTV-Stream

kulturmd im HbBTV-Stream

kulturmd via HbBTV

By bernd

More...
Literarische Reise durch Sachsen-Anhalt

Literarische Reise durch Sachsen-Anhalt

KulturreiseTV Sachsen-Anhalt

Tagline

By bernd

Wo kommt sie her, die deutsche Sprache? Und wer waren die treibenden Personen. Mit einer kleinen literarische Reise durchs Land und durch die Jahrhunderte machen wir uns auf den Weg…

More...
Der Baukünstler Carl Krayl-Sonderausstellung in Magdeburg

Der Baukünstler Carl Krayl-Sonderausstellung in Magdeburg

MuseumTV

Neues Bauen in Magdeburg

By bernd

Magdeburg eine bunte Stadt, als Motor der Moderne?Im Kulturhistorischen Museum hat die Sonderausstellung zu Karl Krayl ihre Tore geöffnet. Krayl  gehört zu dem kleinen Kreis von Architekten, die an allen…

More...
Lesezwerge mit Cata vom 0710116

Lesezwerge mit Cata vom 0710116

Lesen

Tagline

By bernd

Es ist wieder soweit. Cata und Miriam haben sich auf die Suche begeben und einige neue Jugendbücher gefunden. Diese stellen sie nun gemeinsam in der Stadtbibliothek vor. viel Spaß. Das…

More...
kulturmd 15 Jahre

kulturmd 15 Jahre

MD im Blick 2016

Eine Erfolgsstory

By bernd

15 Jahre kulturmd Das ist eine lange Zeit. Wenn man so zurückschaut, könnte man sich als erstes Weist-Du-noch -Geschichten erzählen. Das ist nicht unsere Art. Aber über einige Erfolge darf…

More...

Ars Viva 2016 im Kunstmuseum

271016 ArsVivaDer Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. vergibt seit 1953 jährlich den ars viva-Preis für Bildende Kunst an junge, in Deutschland lebende Künstler, deren Arbeiten sich durch richtungweisendes Potential auszeichnen. In diesem Jahr wurde er an Jan Paul Evers, Leon Kahane und Jumana Manna
verliehen.  Das Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen zeigt erstmals Arbeiten aller drei Preisträger in einer Ausstellung.

Die Werke der jungen Künstler zeichnen sich durch unterschiedliche Arbeitsweisen und den Einsatz verschiedener Medien aus. Zu sehen sind skulpturale Arbeiten und Zeichnungen ebenso wie Video, Fotografie und Installationen. Die Ausstellung zeigt neue Arbeiten, darunter auch solche, die in direktem Zusammenhang mit Magdeburg und dem Kunstmuseum stehen. Nach 1994 ist die ars viva zum zweiten Mal zu Gast im Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen.


Jan Paul Evers arbeitet mit den analogen Produktions- und Bearbeitungsprozessen der Fotografie. Aus bestehendem und selbst fotografiertem Material entstehen mithilfe verschiedener Entwicklungstechniken seine Schwarzweiß-Arbeiten. Seine Kompositionen rücken das Verhältnis von Bild und Abbild, Motiv und Wirklichkeit in den Fokus. Indem er die Funktion der Reproduktion hinterfragt, knüpft Evers an den fortwährenden Diskurs über das Wesen der Fotografie an.


Leon Kahane setzt sich in seinen Videoarbeiten, Fotografien und Installationen mit sozialkritischen Themen wie der Konstruktion territorialer Grenzen und den problematischen Bedingungen der Arbeitsmigration auseinander. In der Magdeburger Schau sind Arbeiten zu sehen, in denen er die künstlerische Auffassung und Praxis seiner Eltern als auch seiner Großmutter reflektiert.

Jumana Manna entwickelt in ihren Video- und skulpturalen Arbeiten Narrative, die sich wie Possible Histories lesen. Ihre künstlerische Feldforschung spürt den Identität stiftenden Erzählungen nach, die immer wieder auch einen Spannungsbogen vom privaten Raum bis hin zur nationalen Ebene aufzeigen. In Magdeburg zeigt Manna neben Skulpturen die Arbeit A Magical Substance Flows into Me (2015), die Bezug auf den Musikethnologen Robert Lachmann nimmt.  Dieser versuchte in den 1930er-Jahren in Jerusalem ein Archiv orientalischer Musik zu etablieren. Auf den Spuren Lachmanns wandernd, zeichnet Manna die vielschichtig verflochtene kulturelle jüdische und arabische Geschichte nach.